Sie erreichen uns über die 24h-Hotline:
04231.95 69 6-0 Ihre Anfrage Infomappe

Termine, Veranstaltungseinladungen und Berichte über das Leben und Arbeiten in unserem Pflegeheim finden Sie auf unserem Newsblog Pflege "aktiv".

Gemeinsam leben, gemeinsam feiern

Im Seniorencentrum Verden erhalten unsere Bewohner ein vielfältiges Freizeit- und Betreuungsangebot, das von Konzerten über Andachten bis zum Sommerfest reicht. Auch die Kaninchen, Meerschweinchen, Katze sowie das Aquarium bei uns in der Cura Einrichtung erfreuen täglich die Bewohner.

Besondere Abwechslung versprechen die regelmäßigen Besuche durch Schulklassen, Kindergärten und die private Musikschule. Hier kommen Jung und Alt zusammen und schenken sich gegenseitig Freude und Anerkennung.

In unserer Tagesoase mit angeschlossenem Gartenbereich können vor allem dementiell erkrankte und nicht mobile Senioren in Gesellschaft sein und in sicherer Wohlfühlatmosphäre die umfangreichen Betreuungsangebote wie hauswirtschaftliche Betätigungen nutzen.

Gäste und Freunde unserer Senioreneinrichtung sind bei unseren öffentlichen Veranstaltungen immer gern gesehen. Einmal im Monat kommen z. B. Groß und Klein zusammen und es hallt das Wort „Bingo!“ durch unsere Räumlichkeiten. Bei Kaffee und Kuchen wird dann zusammen beim Zahlen ziehen mitgefiebert.

Uns liegen Angehörige sehr am Herzen und deshalb organisieren wir jeden dritten Mittwoch im Monat einen Gesprächskreis für Angehörige. In Zusammenarbeit mit Axel Kelm, Demenzkoordinator Klinikum Bremen-Ost und Vorstand der Landesinitiative Demenz Bremen (LinDe), beraten wir und sprechen über pflegerelevante Themen. Die Beratung und der Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen soll Mut und Kraft geben.

Informationen und Aktuelles finden Sie in unserem Veranstaltungskalender und unter Pflege „aktiv“.

Informationen zum Pflegstärkungsgesetz

Durch die beiden Pflegestärkungsgesetze wird die finanzielle Unterstützung für pflegerische Versorgungen geregelt. Das Erste Pflegestärkungsgesetz ist zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten und weitet die Unterstützung von Pflegebedürftigen und Angehörigen aus.

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz ist zum 1. Januar 2016 in Kraft getreten und umfasst weitreichende Änderungen. Das Gesetz ändert u. a. den Pflegebedürftigkeitsbegriff und führt Neue Begutachtungsrichtlinien ab dem 1. Januar 2017 ein. Die drei Pflegestufen werden in fünf Pflegegrade überführt (siehe auch Überleitung Pflegestufen in Pflegegrade).

Mehr Informationen finden Sie in unserem Pflegelexikon unter dem Begriff "Pflegestärkungsgesetz" oder in unseren Infoblättern zum Download.

 

DOWNLOAD (Klick)

Informationsblatt Pflegebedürftigkeitsbegriff

Informationsblatt Pflegegrade

Informationsblatt Überleitung Pflegestufen in Pflegegrade

Informationsblatt Neue Begutachtungsrichtlinien